Grenzen der Solidarität

By Thilo Jakob on 4. Dezember 2010 in Allgemein
0
0

„Das Gesundheitssystem muss solidarisch organisiert werden“. Mit dieser Forderung setzten sich Sozialverbände wie der VdK Deutschland seit Jahren für einen nachvollziehbaren gesellschaftlichen Wert ein. Manchmal ist weniger aber mehr. Zu viel Solidarität führt letztlich dazu, dass die Verantwortung des Einzelnen nicht mehr greift. Verantwortung auf seine Gesundheit zu achten und Verantwortung bei der Verursachung von Kosten. Eine sozialverträglich gestaltete Eigenbeteiligung wäre das richtige Anreizsystem um der Kostenexplosion und der übertriebenen Inanspruchnahme von Leistungen entgegenzuwirken. Mit einem zweistelligen Milliardenbetrag an Bundeszuschuss für die gesetzlichen Krankenversicherungen ist die Grenze der Solidarität längst überschritten. Die Gesundheitswirtschaft braucht ein Mehr an Marktwirtschaft und ein weniger an Planwirtschaft.

Thilo Jakob

About the Author

Thilo JakobView all posts by Thilo Jakob

0 Comments

Add comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*